(sinnvolle Nahrungsergänzungen) – Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen oder anderen lebenswichtigen Stoffen – wird ein stetig wachsendes Interesse zuteil. Dies wird umso verständlicher, wenn man einerseits die vielen kontroversen Aussagen zum Thema Ernährung und zur Herstellung von Nahrungsmitteln betrachtet und andererseits die zunehmende Problematik von Umweltbelastungen und gesellschaftlichen Stressfaktoren mit einbezieht.

«Angeheizt» wird die Diskussion über die zu ergänzenden Nahrungsstoffen dadurch, dass unterschiedliche Meinungen im Umfeld der «Schulmedizin» und der «ganzheitlichen, vorwiegend auf natürlichen Zusammenhängen basierenden Medizin» vertreten werden. Sind wir selbst bereit, Erfahrungen in eigener Verantwortung zu gewinnen?

Einerseits kann sich kaum jemand in unserem Kulturkreis so gesund ernähren, dass er den durch unsere Lebensweise erhöhten Bedarf an nötigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen rein durch Nahrung abdeckt. Andererseits ist die Nahrung die wir bekommen bereits in hohem Maße denaturiert, chemisch aufbereitet und /oder zerstört (Mikrowelle, Tiefkühler). Ohne die Mikronährstoffe (Nährstoffe, die wir in kleinen Mengen benötigen, die aber lebensnotwendig sind) ist aber kein Mensch, kein Tier, keine Pflanze längerfristig in der Lage, Funktionsfähigkeit und Gesundheit aufrechtzuerhalten.

Wir gehen oft sehr großzügig mit Nahrungsergänzungen um – die tägliche Multivitamin-Brausetablette aus dem Supermarkt ist für viele schon obligat. In vielen Zeitschriften findet sich Werbung für Nahrungsergänzungs-Wundermittel.

Ein breites Angebot ist kein Nachteil, wir sind gefragt, mit diesem Angebot verantwortlich um zu gehen! Gerade auf diesem Markt gilt: teuer heißt nicht unbedingt gut.

Einerseits sind nicht alle Nahrungsergänzungsmittel für jeden sinnvoll, andererseits sind viele der gebräuchlichen Produkte für den menschlichen Organismus kaum verwertbar. (Allerdings sind die Einzeldosen in den meisten Multi-Präparaten, die auf dem Markt sind so gering gehalten, dass sie wenigstens kaum Schaden anrichten können – sie helfen halt nur als Placebos!)

Die ORTHOMOLEKULARE MEDIZIN beinhaltet eine individuelle Zusammenstellung von Nahrungsergänzungen für den einzelnen Organismus (teilweise auch durch schulmedizinische Testmethoden (z.B. Blutlabor)) und arbeitet ausschließlich mit hochwertigen Produkten, die der menschliche Körper optimal verwerten kann (hohe Bioverfügbarkeit).

Orthomolekulare Medizin
Date

21. November 2018

Client

Project n

Category

Services